Blog Blog-Bilder(Buch)

Memo an mich…besuche deine Freunde regelmäßiger, Leen! Ein Ausflug nach Goslar in Bildern! 

18. August 2016

Endlich haben wir es geschafft! Wir waren bei meiner lieben Freundin Elis(e) und ihrer Familie zu Besuch in Goslar. Elis(e) ist so eine Freundin, die ich nicht so oft sehe, aber wenn wir uns treffen, ist alles wie früher und als ob wir niemals einen Tag getrennt waren. Wir kennen uns seit der Schulzeit.

Elis(e) wird in Zukunft Gastbeiträge über die Themen: Ernährung, Physiologie und Sport für Aufbruch zum Umdenken schreiben.

Ich möchte mit euch ein paar Bilder von unserem Tag teilen, denn diese Stadt ist einfach einen Besuch wert. Ich sage euch aber gleich – ich bearbeite nichts. Ich bin authentisch und auch so mag ich Bilder am Liebsten. Sie sind einfach mit meinem Handy geschossen. Ich hoffe ihr besucht auch diese wundervolle Stadt mit so wunderschönen Ecken!

18.08.2016 – Wir fahren einen Tag nach Goslar 🔆 bei bestem Wetter und Sonnenschein

Schon das Panorama auf der Hinfahrt über die Autobahn war ein absoluter Blickfang.


Als wir ankamen wussten wir gar nicht, wohin unsere Blicke zuerst schweifen sollten. Eine völlig andere Welt als Zuhause. Fachwerk über Fachwerk!

 Ankunft bei meinen Freunden kurz vor 12:00 Uhr. Es gab zur Begrüßung selbstgekochtes Bio-Essen zum Mittag, welches wir bei tollstem Wetter genießen durften. Der kleine Schatz erkundete erstmal die Wiese vor dem Haus.

Nach dem Mittagessen gingen wir durch die angrenzenden Parks zur Baby- Mädchen Mittagsschlafzeit. Alles sah so verwunschen und natürlich aus. Ich konnte wirklich Kraft tanken und relaxen, währende die Kinder schliefen. Ich nehme für Ausflüge die Emei, da ich so sehr bequem über lange Zeiträume ohne Rückenschmerzen unterwegs sein kann und sie so unwahrscheinlich schnell und einfach anzulegen ist (Danke nochmal Ju. für die Empfehlung).

Falls ihr Interesse habt über:

https://emeibaby.com/

oder über:

die Facebook Gruppe -Emeibaby Fans- um ins Gespräch zu kommen oder eine gebrauchtes Modell zu erstehen.


Nach der Mittagsruhe holten wir die Jungs von der Tagesmama und Schule ab, gingen barfuß durch die Bäche und Straßen und bummelten durch die wunderschöne Altstadt.



Einen Leen- Schätzchenladen haben wir auch entdeckt, denn solche Läden haben für mich einfach nur Charme. Alles duftete so mysteriös, aufregend und so schön hippiemäßig! Die kleine Igelfingerpuppe wohnt dann ab jetzt auch bei uns.


Auch die Törtchenküche besuchten wir. Ein niedlicher Laden mit kleinen Leckereien, wie Cupcakes und Cakepops. Ich reduziere zwar gerade meinen Zuckerkonsum Richtung null, aber Ausnahmen bestätigen die Regel und ich halte eh nicht viel von Dogmen. Es war eine sehr, sehr lecker Ausnahme.


Die Männer tranken noch einen Kaffee bei Dill’s Kaffeerösterei. Der Inhaber stammt aus dem gleichen Ort wie mein Mann und es gab somit noch ein paar Worte zu erzählen bei wirklich leckerem Kaffee, ich kostetet natürlich auch mal.


Nach dem Stadtdbummel diskutierten wir noch den ganzen Heimweg über „Erziehung“ und „Unerzogen“ und schländerten an den Wassergräben entlang.

Zurück am Haus tranken wir noch ein Glas Wasser und machten uns gegen späten Nachmittag auf den Rückweg. Danke für den schönen Tag und ich freue mich auf deine Beiträge mein liebe Freundin Elis(e)!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply