Blog Blogparaden

So habe ich mich als Mama (wir uns als Eltern) verändert! 

19. September 2016

Die liebe Frida von 2KindChaos hat zur Blogparade aufgerufen und da mache ich natürlich super gern mit, denn wie ihr sicher wisst, mag ich diesen Blog sehr sehr gern. Auch das Thema finde ich wirklich schön.

MEINE PERSÖNLICHE TOP 3 – SO HABE ICH MICH VERÄNDERT SEIT ICH MAMA BIN!? SO HAT SICH DER PAPA VOM SEIDENRAUPENKÄTZCHEN VERÄNDERT!?

1. Ich werde zum Teilzeit-Öko, der Papa lebt bewusster!

Seit ich Mama bin, mache ich mir ernsthaft Gedanken um meine Gesundheit. Vor der Schwangerschaft habe ich geraucht, ab und zu mal ein Bier getrunken (auch mal zwei oder drei) und viel Fleisch gegessen. Geraucht und Bier getrunken (außer alkoholfrei, ich mag diesen Geschmack von Bier einfach soooo sehr) habe ich seit Januar 2014 nicht mehr. Fleisch esse ich seit ein paar Monaten nicht mehr! Der Papa vom Seidenraupenkätzchen hat in meiner Schwangerschaft aufgehört zu rauchen, weil er nicht wollte, dass das Baby ihn mit dem Geruch von Kippen identifiziert (das fand ich damals so richtig toll). Wir wollten einfach gesünder leben. Ich interessiere mich jetzt für BLW, vegane und vegetarische Ernährung und alles um diesen Themenbereich herum.

2. Wir sind mehr Attachment Parenting, als wir vorher angenommen hatte!

Als Elten hatten wir einen Plan! Das Baby schläft im Beistellbettchen, ich stille ein halbes Jahr voll, alle 4 Stunden versteht sich, dann gibt es Brei ab dem 6. Monat und und und. Alles Pustekuchen! Wir machen es sowas von bedürfnisorientiert, dass ich es selbst nicht für möglich gehalten haben. Wir sind Bindungseltern! Stillen, Tragen und das Familienbett sind schon sowas von stinknormal, dass ich mir gar nicht mehr vorstellen kann, was ich mal für Ansichten hatte. Uns wird es immer klarer, dass wir einen eigenen Weg gehen und wir selbst fühlen, was für uns richtig ist und das Seidenraupenkätzchen uns den Weg zeigt, ich sage nur: Aufbruch zum Umdenken!

3. Wir tanzen nicht mehr auf jeder Hochzeit und verbringen viel Zeit im Familienbett!

Ich war ein Mensch, der gern unterwegs war und viele verschiedene Leute getroffen hat. Das hat sich stark geändert, seit ich Mama bin. Ich telefonierte auch immer abends stundenlang mit Freunden. Das Seidenraupenkätzchen wird einschlafbegleitet und schläft auch am Besten, wenn einer von uns an ihrer Seite ist. Das schränkt die abendlichen Aktivitäten stark ein. Ich habe das Bloggen angefangen, weil ich abends so viel im Bett lese und recherchiere und mich die Lust packte, auch selbst aktiv zu werden. Ich blogge somit vom Bett aus, während ich meistens dem Baby den Kopf kraule.

Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen und ihr besucht alle den Blog von Frida.

Eure Leen

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply 2KindChaos 21. September 2016 at 09:08

    Ein super Text und auch sehr sympathisch 🙂 Danke dir für’s Mitmachen! Liebe Grüße, Frida

    • Reply Leen 22. September 2016 at 13:46

      Danke liebe Frida!Das gebe ich gern zurück! Eine schöne Blogparade hast du dir einfallen lassen!Liebe Grüße Leen

    Leave a Reply