Blog

Ein offener Brief! – Was macht die Leen da eigentlich!?

19. September 2016

Ja, die letzten Tage und Wochen waren verrückt! Mein Blog läuft nun seit Anfang August und ich habe wirklich Spaß daran zu schreiben und euch von uns als Familie zu erzählen!

Nun kennen die meisten Menschen, die diesen Blog lesen, mich auch irgendwie privat! In der letzten Zeit führte ich viele Gespräche um den Blog und unsere Geschichte herum. Davon möchte ich euch erzählen.

Ich habe ganz liebe Rückmeldungen bekommen, auch von Menschen, von denen ich lange nichts gehört hatte. Hier ein paar Beispiele:

XYZ: „Guten Morgen …ich muss Dir einfach nochmal danke sagen für die vielen tollen Sachen in deinem Blog.“

ZYX: „Ich habe das Kind in der Kita gleich gefragt, ob ich die Windel wechseln darf und es hat danach gut geklappt!“

YXZ: „Sehr interessant und toll geschrieben… So wie ich es gern lese… Ohne Schnörkel… Freue mich auf neue Beiträge von dir!“

xyz: „Hey Leen… Ich bin auf deinen Blog gestoßen. Sehr interessant. Finde ich gut.“

Ich finde es wirklich erstaunlich, dass viele Freunde und Bekannte von mir auf die Deocreme umgestiegen sind. Dazu habe ich bestimmt 20 Gespräche (Gespräch, Whats App, Mails, Facebook usw.) geführt.  Gewünscht wurde sich auch von mehreren Menschen, dass ich von meinen Haarseifen und Körperseifen berichte. Das mache ich doch gern! Ich schreibe schon an einem Artikel dazu und teste gerade fleißig.

Auch das Fruchtleder ist sehr spannend für einige Freunde, die bei uns zu Besuch sind und alle kosten immer fleißig.

Was ich loswerden möchte!

Wir leben ländlich, in einer Kleinstadt. Jeder kennt jeden irgendwie. Ich habe mich über jeden Bekannten/ Freund gefreut, der mich persönlich angesprochen hat. Am Wochenende war bei uns viel los und wir überall mittendrin und dabei! Da kamen natürlich auch Fragen, in einigen Gespächen, zu meinem Blog auf und wie wir als Familie so leben. Ich beantworte gern ehrlich Fragen, denn ich bin offen und liebe den Austausch. Dazu hatte ich schöne Gelegenheiten an dem besagten Wochenende, denn es gab diese Menschen, die sich trauten nachzufragen. Das hat mir gefallen.

Es ist aber auch momentan so, dass Menschen, mit denen ich immer auch mal einen Schnack gehalten haben, „nur noch“ ein HALLO heraus bekommen und weiter gehen. Das ist auch ok, aber ich möchte trotzdem dazu noch etwas sagen.

Ja, ich schreibe diesen Blog und ja ich bin Pädagoge und ja ich bin Mutter, wir sind Eltern und ja wir gehen vielleicht einen etwas anderen Weg als die meisten unserer Freunde und Bekannten. Das heißt aber noch lange nicht, dass unser Weg der richtige Weg ist und ich ihn euch vorschreibe oder oder oder. Es ist einfach und allein unser Weg. Wir alle lieben unsere Kinder und jede Familie macht sicher das Beste, was ihr möglich ist. Ich habe einfach Lust von uns zu erzählen und wenn ich euch vielleicht ab und zu inspirieren kann, dann freue ich mich natürlich. Wenn nicht, dann ist das aber auch absolut nicht schlimm. Ich bin weiterhin Leen und freue mich natürlich über den Schnack beim Spaziergang oder im Einkaufsmarkt oder wie meine Freundin Ju. sagen würde : „Du musst auch nicht immer mit allen über Erziehung und Nicht- Erziehung sprechen.“ Das war ein wirklich wichtiges Statement. Ich schreibe jetzt einfach darüber und teile Inhalte von Kollegen_Innen, die mir gefallen, und wer er es lesen mag liest einfach und wer nicht, der eben nicht. Über offene und ehrliche Gespräche freue ich mich immer. Wer keinen Bock auf Pädagogik hat, der spricht es einfach nicht an und schon ist alles im grünen Bereich. Ich wünsche euch eine schöne Woche 💜

Eure Leen

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply