Blog

Kind krank, Mama krank, alle krank – Wollten wir uns nicht treffen!?

16. Juni 2017

Puh! Was für ein nerviges Thema! Kennt ihr das? Ihr wollt euch mit eurer Freundin, euren Freunden treffen und immerzu ist eines der Kinder krank, entweder bei den Freunden oder bei euch selbst? 
So geht es mir momentan. Wir sind alle irgendwie gleichzeitig oder abwechselnd krank. Mal die Kinder mal wir.

Ich habe mich so darauf gefreut, mit meinen Freundinnen zusammen schwanger zu sein. In meiner Vorstellung saßen wir regelmäßig zusammen im Garten bei leckeren Snacks und Kaffee und redeten über Gott und die Welt. Diese Dinge waren möglich, zeitlich unbegrenzt!!!! Auch abends!!!! Als wir noch kinderlos waren!!!!

Jetzt sieht das alles ganz anders aus. Unsere zweiten Kinder sind unterwegs. Es ist wirklich ein Akt, uns zusammen zu bekommen. 

Angina – ahhh Mist, bleibt doch mal lieber weg. Waaas? Wir haben Hand-Mund-Fuß!? Na toll! Ich sage dann mal wieder ein Treffen ab!

So ging das jetzt wirklich eine ganze Weile. Immerzu hatten wir andere Krankheiten, die typischen Kleinkindkeime noch mit dazu und wir Mamas waren auch noch ständig krank oder mindestens etwas angeschlagen. Es stellt sich dann ernsthaft die Frage, ob man das Leben am Keimlimit riskiert für einen Kaffee!? Die Antworten fielen je nach Gesundheitsstand aus, mal mit JA, mal mit Nein! Isolationshaft ist nun auch wirklich etwas nervig! 
Zum Glück gibt es ja WhatsApp, da wir ja im echten Leben theoretisch auch alle in 5 Minuten bei einander wären. So können wir uns dann wenigsten Bilder schicken, damit wir nicht vergessen, wie wir aussehen und verfolgen, wie die Bäuche wachsen. Mehr muss ich dazu nicht sagen oder!? 

Zukünftig könnten wir auch die Arzttermine auf die gleiche Zeit legen und uns vielleicht einen Kaffee mit ins Wartezimmer nehmen, haha! Solche Gedanken habe ich ernsthaft schon. Also das hat mir vorher auch keiner verraten, dass das so spannend wird.

Naja, wenn die Babys da sind, wird alles anders – hoffe ich jedenfalls. Die kleinen Geister fassen sich wenigsten noch nicht an.
Eure Leen

Bildquelle aus dem Buch: Hör Mal – Mein Körper vom Carlsen Verlag 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Frühlingskindermama 16. Juni 2017 at 11:30

    Das kenne ich auch, ich habe eine Freundin in der gleichen Stadt seit einem Jahr nicht mehr gesehen, entweder sie waren krank oder wir oder Urlaub oder Termine oder irgendwas. Und sie hat nicht mal WhatsApp! Es ist echt manchmal zum Mäusemelken!
    Gute Besserung und liebe Grüße!

    • Reply Leen 17. Juni 2017 at 10:59

      Du sagst es! Danke dir, meine Liebe! Mit zwei kleinen Kindern wird es sicher noch einmal richtig spannend, haha!

    Leave a Reply