Blog

Malort/ Malraum – Kinderzimmer

7. März 2018

*enthält Affiliate-Links

Im Kinderzimmer ist ein Malort/ Malraum/ Malbereich entstanden. Diesen möchte ich euch heute näher beschreiben. Es ist kein expliziter Malort nach Arno Stern, aber es ist angelehnt und unsere eigene und persönliche Hausversion.

Mein Mann kaufte Platten im Baumarkt und diese wurden mit einer Leiste versehen. Die Leisten wurden an die Wand geschraubt. Unsere Auslegware wurde mit Malerflies bedeckt und mit Klebestreifen fixiert. Die Rückwand vom Kinderzimmer-Regal wurde mit zwei Leisten versehen, an der erst eine und dann nach ein paar Wochen drei Stangen befestigt wurden. An dieser Stange hängen Behälter mit Malutensilien (Ikea Küchenabteilung).

Da sich die Materialen anhäuften, kauften wir weitere Behälter bei Ikea.

Malen und Spielen mit dem ganzen Körper. Nach dem Malen wird dann immer gleich gebadet. Wir haben mittlerweile die Produkte gewechselt, weil sie sich gern selbst anmalt.

Nach ein paar Wochen haben wir noch ein paar Feinheiten verändert. Wir haben die Schränke umgestellt, damit es wirklich wie ein Mal-Kabinett ist und wir auch den restlichen Raum etwas „schützen“ können.

Der Freund vom Seidenraupenkätzchen fand es auch sehr schön im Malbereich und die anderen Kinder, die uns regelmäßig besuchen.

Unsere Materialien, die wir nach einigem Ausprobieren gewählt haben:

Wir nutzen momentan den Aquarellkasten von Mozart (für mich, aber sie malt auch gern Aquarell und darf es natürlich auch benutzen)

Den Tuschkasten und die Wachsmalstifte von Stockmar.

Die Buntstifte, die vielseitig einsetzbar sind, sind die Woodys von Stabilo. Diese sind 3 in 1 (Buntstift, Wasserfarbe und Wachsmalkreide). Tolle Stifte, wie ich finde.

Da sie sich gern selbst bemalt, mache ich die Fingerfarben mit Lebensmittelfarbe mittlerweile allein und gehe da auf Nummer sicher.

Das Rezept findet ihr hier:

Fingerfarben selbst machen.

Hier findet ihr noch eine Malecke von Mom & Art.

Eure Leen

*Der Beitrag enthält Affiliate-Links von Amazon, durch die ich eine minimale Provision erhalte, wenn ihr die Produkte über meinen Link erwerbt. Für euch beinhaltet das natürlich keine Mehrkosten und ihr unterstützt mich und den Blog lediglich damit.

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Julia 7. März 2018 at 23:30

    Witzig! Wir sind auch gerade dabei im Kinderzimmer eine Malecke einzurichten. Allerdings hatte ich gar nicht vor, die Wände zu verkleiden, sondern wollte die Papiere einfach direkt an die Wand pappen. Und wir haben leider nicht so einen schönen abgetrennten Bereich. Hmmm. Auf jeden Fall ist es toll gerade jetzt zu sehen, wie ihr es gemacht habt. Danke!

    • Reply Leen 8. März 2018 at 00:05

      Hey Julia! Den Bereich haben wir so abgetrennt, mit Möbeln. Das ist ein ganz normales Kinderzimmer. Ich grüße dich ganz lieb!

    • Reply Katherine 8. März 2018 at 06:46

      Das Wasser (welches hier exzessiv verwendet wird) und die Farbe dringen durch das Papier. Auch spritzt ordentlich Farbe zB vom Tisch an die Wand. Große Malgesten verteilen gut Farbe im Raum. Ich würde mindestens noch eine große Graupappe an der Wand befestigen unter dem Papier.

      • Reply Leen 8. März 2018 at 09:06

        Hey! Das ist Holz an der Wand, das darf bemalt werden. Dafür ist das extra da! Liebe Grüße

  • Reply Katherine 8. März 2018 at 06:43

    Wie toll. So was habe ich auch vor einzurichten. Danke für die Inspiration. Das mit der Abtrennung ist eine gute Idee.

  • Reply Anna 8. März 2018 at 07:15

    Wunderschön!!! Genau so hab ich mir einen Malplatz immer vorgestellt!
    Ich hab mit meinem kleineren Sohn zu Hause auch einen eingerichtet, aber so wundervoll vielseitig und offen und inspirierend ist er nicht….aber das kann ich nach deinem Beitrag jetzt ändern. Vielen Dank für diesen tollen Impuls & eure Bilder!
    Herzliche Grüße, Anna

    • Reply Leen 8. März 2018 at 09:07

      Danke Anna! Das ist ganz lieb von dir! Viel Freude beim Gestalten.

  • Reply Nerle 19. März 2018 at 10:51

    Hallo,
    den Malplatz finde ich sehr schön eingerichtet. Da hätte meine Tochter sicherlich auch große Lust zu malen. Vorsichtig wäre ich allerdings mit der Verwendung von Malerkrepp. Wenn das längere irgendwo klebt, hinterlässt das Rückstände, die nicht mehr zu entfernen sind. Auch nicht mit starken Lösungsmitteln. Ansonsten finde ich diese Malecke sehr nachahmenswert!
    Lieben Gruß,
    Merle

    • Reply Leen 19. März 2018 at 20:20

      Danke für den Tipp. Es ist aber wie Auslegeware verlegt und kommt mit dem Teppich nicht in Berührung. Aber ein sehr guter Hinweis. Liebe Grüße Leen

    Leave a Reply

    Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen