Blog Leen testet...

Muumi Baby Windeln im Test

2. Juni 2017

#Werbung #Produkttest

Über Twitter bin ich auf die Muumi Baby Windeln gestoßen und wollte sie gleich testen.

Zum Kind

Meine Tochter ist fast 2 Jahre alt und hat sich selbstbestimmt vor ein paar Wochen abgestillt und ist nachts sozusagen ohne Flüssigkeit, da sie mittlerweile fest schläft. Tagsüber trinkt sie viel Wasser und isst unsere Familienkost. Ich wechsele Windel mehrfach am Tag und nachts bleibt es bei einer Windel pro Nacht.

Zur Windel

Die Muumi Baby Windel ist eine finnische Windel, die jetzt auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich ist. Die Windel ist laut Hersteller parfümfrei, hautfreundlich und super hygienisch und für Babys mit Hautproblemen,  Atemwegserkrankungen und Allergien geeignet. Der Windelbeutel ist 100 Prozent biologisch abbaubar. Die Windel an sich ist zu 100 Prozent chlorfrei. Die Windel ist mit dem Label „garantiert hypoallergen“ gekennzeichnet. Sie soll den Geruch und die Feuchtigkeit binden und atmungsaktiv sein. Die Muumi gibt es in ausgesuchten Bioläden oder im Onlineshop der Firma. Die Größe 6, die wir verwendet haben, kosten bei der normalen Windel 45,90€/ 108Stück. Die Walkers liegen in der gleichen Größe bei 49,90€/ 120Stück.

Geruch 

Wenn ich ein Windelpaket öffne, rieche ich erst einmal in die Packung hinein. Ich habe eine sehr feine Nase, eine besondere Gabe meiner Hochsensibilität. Der Geruch der Muumi ist kein Vergleich zu den marktführenden Windeln. Sie riechen kaum, fast nach nichts. Der chemische Geruch von Windeln ist für mich sonst wirklich sehr unangenehm. Besonders schlimm ist es, wenn ich das Paket frisch öffne. Bei vielen Windeln falle ich da halb um. Bei der Muumi-Windel war das nicht der Fall. Ich bin schon mal sehr zufrieden mit dem Geruch.

Das Produkt

Die Walkers, also Höschenwindeln, werden wir in der kommenden Zeit testen, genauso wie die „normalen Windeln“ mit Klebeverschluss.

Ich habe die erste Windel in die Hand genommen und empfand sie als angenehm weich, sowohl die Walkers als auch die offenen Windeln. Auch die Passform der Walkers ist sehr schnittig und der Bauchnabel ist schön frei. Sie liegt sehr gut am Körper. Die offenen Windeln sind unwahrscheinlich dünn und auch schön weich und passgenau.

Offene Windeln


Walkers – Höschenwindeln

Unsere Testphasen
1. Testphase

In der ersten Testphase nutzten wir die Höschenwindeln vorrangig am Tag. Sie ist super geschnitten und ich finde, dass sie sehr schöne Bewegungsfreiheit bietet. Meine Tochter hat auch nicht solch einen enormen „Windelpopo“ darin. Ich stell sie mir auch gut für den Sommer vor, wenn wir vielleicht schon mehr das Töpfchen oder die Toilette benutzen und sie wie eine Unterhose hoch und runter ziehen können.

Ein oder zwei Mal ging etwas Urin daneben, weil sie an diesem Tag sehr viel trank und sich super viel bewegte. Es war dann auch nicht alles nass, sondern nur eine kleine Stelle an den Außenbündchen am Body. Nicht weiter tragisch. Sie beginnt auch gerade erst mit der Größe Junior, was auch zu bedenken ist, denn sie muss noch richtig in die Höschenwindel hineinwachsen. Bei der Höschenwindel hätte ich mich, glaube ich, für eine Nummer kleiner entscheiden sollen. Das solltet ihr unbedingt, egal bei welcher Höschenwindel-Marke, erst einmal gut testen, bevor ihr größere Mengen davon kauft.

2. Testphase

In unserer zweiten Woche nahmen wir die offene Windel von Muumi als Nachtwindel dazu. Ich mag nachts lieber offene Windeln, weil ich finde, dass sie einfach noch optimaler an den Körper angepasst werden können. Da unsere Tochter nachts nicht mehr gestillt wird oder trinkt, hält die Windel problemlos eine ganze Nacht und der Windelbereich ist auch nicht gerötet oder dergleichen. Keine der offenen Windeln von Muumi ist nachts ausgelaufen.

Resümee der Windeln

Ich finde es sehr angenehm, dass die Windeln nicht nach einer Chemiekeule riechen, wenn sie mit Urin gefüllt sind. Manche Windeln stinken dann einfach nur noch fürchterlich. Bei der Muumi ist das nicht so und das ist für mich ein super Zeichen und angenehm für meine Nase. Sie ist zertifiziert und meine Tochter bekam keine Hautprobleme in der Testzeit und sie neigt zu einer neurodermitischen Haut. Einen wunden Windelbereich hatten wir auch nicht. Gerade in unserem Alter, also kurz vor 2 Jahren, finde ich die Höschenwindeln zunehmend spannend. Sie können dann auch wie eine Unterhose hoch und runter gezogen werden, wenn es Richtung Töpfchen geht. Grundsätzlich finde ich die Windelmarke sehr gut und mag den ökologischen Gedanken hinter diesem Produkt und kann sie weiterempfehlen. 

Es sind zwar Wegwerfwindeln, die noch nicht 100 Prozent abbaubar sind, aber die Firmen entwickeln sich alle weiter und begeben sich in eine ökologischere Zukunft. 

Eure Leen

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen