Blog Blog-Bilder(Buch)

WIB – Wochenende in Bildern 24.02. / 25.02.2018

25. Februar 2018

Samstag

Der Morgen beginnt mit frischen Brötchen und Kaffee.

Während mein Mann mit dem Baby spazieren geht, machen meine beste Freundin, das Seidenraupenkätzchen und ich Desserts für eine Party. Ich habe die Woche schon fleißig Anhänger dafür gebastelt. Desserts gibt es bei mir aus Weck-Gläsern mit Deckel. Finde ich immer sehr hübsch. Es ist alles im Themengebiet „Prinzessin und Disney“ zurecht gemacht.

Das Baby spielt und wir kochen Mittag. Dann wird geschlafen.

Den Nachmittag verbringen wir mit dem Baden und Anziehen für die Party.

Auf dem Weg zur Feier sehe ich, vom Rücksitz aus, die Sonne untergehen und das mit tollem Blick auf den Brocken.

Angekommen platziere ich meine Desserts und wir essen erst einmal.

Meine Kinder haben richtig Spaß. Das Seidenraupenkätzchen tanzt den ganzen Abend und der Seidenraupenkater schläft dann irgendwann bei Michi auf dem Rücken ganz entspannt ein. Wir konnten also etwas bleiben. Die Tochter schläft eh immer spät, auch im normalen Alltag.

Um 23 Uhr liegen wir alle zuhause im Bett.

Sonntag

Mein Kind inhaliert von allein. Dann weiß ich schon, dass es eine harte Woche wird. In der Nacht hat sich die nächste Erkältungswelle gezeigt. Auch da waren wir schon inhalieren, mit beiden Kindern. Wir selbst sind jetzt auch angeschlagen und krank. Na toll!

Kuscheln und spielen am frühen Vormittag. Den restlichen Vormittag sind wir dabei, eine allergische Reaktion unserer Tochter zu begleiten. Ruft in solchen Momenten den Rettungsdienst, wenn ihr in einer Situation steckt, in der eure Kinder allergisch reagieren und ihr ernste Veränderungen wahrnehmt. Besprecht solche Situationen mit eurem Kinderarzt und findet zukünftige Lösungen für den Notfall. Am Telefon wird jedenfalls im ersten Moment begleitet, besonders bei Kindern und traut euch ruhig immer Hilfe (112) zu holen. Ich hatte glücklicherweise ein Medikament im Haus, das schnell half. Trotzdem sitzt der Schock bei mir tief.

Dann wird erst einmal geschlafen. Eine lange Nacht und ein aufregender Morgen hinterlassen natürlich Spuren.

Wir gehen alle noch an die Luft und der Teddi muss natürlich eine Mütze und ein Tuch bekommen, damit er nicht friert. Das war ja schon wirklich fürsorglich und sehr süß!

Zum Essen sind wir bei meinen Schwiegereltern und dann geht es auch schon wieder nach Hause und ins Bett.

Eure Leen

Weitere Wochenenden in Bildern könnt ihr bei Susanne von Geborgen Wachsen ansehen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen